Tag: a puppet a week

#29 Cockatoo

kakaduI love this one. The cockatoo is one of my favorites in this project and the competition is hard. Simple and easy, but yet so fancy a hairstyle.

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

The a-puppet-a-week-project is currently on pause. But I will continue sometime in the future, not so soon, though. I’m really pleased I made it this far with this project and made it through the first half.

#15 boar / Wildschwein

The boar was a must knit for the forest theme. As written before, I love knitting fangs, horns, antlers and what ever else outstanding thingy is located on an animals head! It’s an altered version of the existing pig handpuppet pattern with fangs, a slightly smaller snout and well FANGS!

Das Wildschwein musste einfach sein für das Waldthema. Wie schon zuvor geschrieben bin ich ein großer Fan davon Hörner, Geweihe, Hauer und was weiß ich was noch von so einem Tierkopf abstehen kann, zu stricken. Die Puppe ist eine leichte Abwandlung meiner rosa Schweinchenanleitung mit kleinerem Rüssel, anderen Ohren und natürlich HAUERN!

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

#14 easter lamb

A little easter special handpuppet. I used cables to texture the body a little bit. It needed a lot of swatches to find THE texture I liked most. At first I used nupps, but I found it was way to much fuzz with the yarn and the result didn’t match my expectations. Anyway, it’s a cabled sheep now 🙂

Eine kleine Osterspezialhandpuppe. Für den Körper habe ich ein Zopfmuster gewählt. Es hat eine Weile gedauert das richtige Muster zu finden, auch Noppen waren zwischendurch mal im Gespräch. Noppen waren mir dann aber doch zu fitzelig mit dem Garn und dann sah das Ganze auch nicht so aus wie ich es wollte. Also ist es jetzt ein Zopfmuster-Schaf 🙂

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

#13 great tit / Kohlmeise

The great tit was a challenge in use of colour. I will change the pattern a bit for the final version, but I enjoyed knitting so many colours in such a little piece and consulting many pictures of birds.
I think I will knit more birds in a future month. After so many grey, black and white animals for this year it’s time for a little bit of colour, don’t you think?

Die Kohlmeise war eine kleine Herausforderung wegen der vielen Farbflächen. Für die Anleitungsversion wird es noch Änderungen geben, damit man nicht so viele Knoten in die Finger bekommt, aber es hat irre Spaß gemacht mit mehreren Farben in so einem kleinen Objekt zu arbeiten und Vogelbilder anzuschauen (ok, vor allem letzteres).

Ich denke in einem zukünftigen Monat wird es mal mehr Vögel geben. Noch so vielen grauen, schwarzen und weißen Tieren dieses Jahr, ist es Zeit für etwas Farbe, oder?

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

#12 mole / Maulwurf

Here comes the mole. There is almost nothing to say about this little fellow concerning it’s creation on my needles. It’s the first animal puppet I used only 2 colours for. Unbelievable! Usually it’s pink for the tongue, black or another colour for the eyes, mouth shaping and nose and at least one colour for the body and ears etc. But the mole just needed pink and black.

I like it and my son wanted to dig a molehill for me to photograph it in a more natural surrounding. How thoughtfull! I hope he makes my product photos when he is older. At the moment his hands are too shaky, but he has an artists eye.

Hier kommt der Maulwurf.  Zum eigentlichen Strickverlauf lässt sich gar nichts spektakuläres erzählen, ausser, dass diese die erste Handpuppe ist, bei der ich nur 2 Farben benutzt habe. Unglaublich aber wahr! Normalerweise benutze ich hellrosa für die Zunge, schwarz oder eine andere Farbe für Nase, Augen und Mundausformung und mindestens eine weitere Farbe für Körper, Ohren etc. Der Maulwurf brauchte nur pink und schwarz. Muss auch mal sein 😀

Ich mag den Maulwurf und mein Sohn wollte mir gleich einen Maulwurfshügel graben damit ich ihn in einer passenderen Umgebung fotografieren kann. Wie zuvorkommend von ihm! Ich hoffe insgeheim, dass er mir später meine Produktfotos macht. Noch sind seine Hände zum fotografieren zu zittrig, aber er hat definitiv ein Auge fürs künstlerische.

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

#11 mouse/Maus

The mouse is a little late this week. I didn’t finished it before my short trip, although I really tried 🙁
It should have been a mole, but my little daughter explained to me moles are black. A little research proved her right. Yes, I always thought mole are more on the greyish side, but they are NOT.

I had finished the body already so after a little brainstorming on greyish animals you can see at a walk outside in the fields the mouse came to my mind.
Here it is:

Die Maus ist etwas spät dran diese Woche. Ich habe es leider nicht mehr geschafft sie vor meinem Kurztripp fertig zu bekommen – ich hab’s versucht! Eigentlich sollte es ein Maulwurf werden, aber meine Tochter musste mir erst einmal erklären, dass mAulwürfe schwarz und auf keinen Fall grau sind. Recherche hat ergeben – das Kind hat Recht. Ja, ich dachte immer Maulwürfe sind eher grau, aber nö, sind se nich.

Da der Körper allerdings schon fertig war, kam ich nach etwas Brainstorming nach grauen Tieren, die es so auf dem Feld gibt auf die Maus. Et voilà:

Check out the project page with a list of all handpuppets and techniques.

playing with colours

A while ago I saw how Lupin wound her embroidery threads on cardboard bobbins. I did a lot of embroidery lately so my embroidery thread box got a little bit tangled up and well MESSY. Then I remembered the beautiful colours neatly composed in a box and I thought – why not?

So I cut up A LOT of cardboard laying around and wound up all the threads I was using. Et voilà here is the result:

Vor einer Weile sah ich wie Lupin ihre Stickfäden auf kleine Kärtchen gewickelt hat. Da ich in letzter Zeit viel gestickt habe, sah war meine Stickgarnkiste ein einziger Saustall. Man kennt das ja, man zieht am Faden und dann verrutscht das in der Banderole, dann bleibt da Farbe Nr. 2 hängen und so geht das weiter. Dann fielen mir die sauber aufgewickelten Kärtchen wieder ein und ich dachte mir – warum nicht?

Also schnitt ich eine Menge Pappkärtchen aus und wickelte alle benutzten Fäden auf.  Hier das Resultat:

I put them in a tin box formerly used by christmas sweets and when the weather is rainy like today I take them out and look at the beautiful colours 🙂

Ich habe sie in eine kleine Blechdose getan die vorher von Weihnachtspralinen besetzt waren und wenn das Wetter so düster ist wie heute nehme ich sie heraus und erfreue mich an den schönen Farben 🙂