Lämmchen und Osterfeiertage

Lämmchen und Osterfeiertage

Werbung – ohne Auftrag

Wir haben hier die Osterfeiertage genossen. Die Familie besucht und Spaß gehabt. Bis Freitag hat sich der April ja ausgetobt und uns mit Kälte, Wind und Schnee „beglückt“. Über das Wochenende hat er zum Glück beschlossen, dass wir genug gelitten haben und uns Kälte aber immerhin auch viel Sonne beschehrt.

bach1

feuer1

Wir haben eine von zwei Frauen geführte Milchschaffarm besucht. Es gab sehr viele Lämmchen, viele freundliche Menschen, unglaublich gute Lammspieße und leckeren Käse. Sie züchten dort die seltene Schafrasse Krainer Steinschaf oder auch Bovska aus Slowenien und Ostfriesische Milchschafe.

Die Wolle der Bovska ist etwas glatter und länger, soll wohl sehr gut filzen und wird gern für robustere Sachen wie Teppiche benutzt. Die beiden von der Farm lassen in einer Weberei in der Nähe schwarz-weiße Sitzkissen daraus weben.

Das Ostfriesische Milchschaf ist eine verbreitete Milchschafrasse. Die Schäferin meinte auch, dass sie den Unterschied merkt in der Robustheit zu den Bovska, die eine sehr robuste Rasse ist. Ihre Wolle ist etwas welliger und weicher. Nächstes Mal werde ich mir etwas Wolle von beiden Rassen mitnehmen und schauen wie die Unterschiede in der Verarbeitung sind. Es ist sicher interessant den Unterschied zu fühlen.

schafe1

schafe2

Was ich besonders an der Schaffarm mochte, war, dass sie ausschliesslich regional produziertes Bio-Futter benutzen, ihre Schafe sehr viel Platz zum Grasen haben und sie alle ihre Produkte regional verarbeiten und vertreiben. Hier ist die Webseite des Schafhofs Pimpinelle, viel Spaß beim Stöbern. Und wenn ihr in oder in der Nähe von Berlin wohnt, gibt es vielleicht sogar einen Bioladen, der ihre Produkte vertreibt.

schafe3


Recommended Posts

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.