7 Tage 7 Stiche 2: die Anlegetechnik

7 Tage 7 Stiche: die Anlegetechnik
by

Auf zum 6. Tag mit der Anlegetechnik! Diese Stickmethode ist eine eher weniger beachtete Technik. Hierbei wird ein Material mithilfe eines Fadens auf dem Untergrund befestigt. Das befestigte Material kann alles mögliche sein! Getrocknete Blumen, Federn, Metallfäden oder Draht, Holzstückchen, dicke/dünne/geschlaufte/fluffige Wolle oder ganz einfaches Stickgarn.

Üblicherweise ist der Unterfaden etwas dicker als der Oberfaden. Auf diese Weise kommt das Material besser zur Geltung ist garantiert der Star der Show. Wenn du 6fädiges Stickgarn benutzt, kannst du einfach weniger Fäden für den Ober- als für den Unterfaden benutzen.

 

So geht die Anlegetechnik

7 Tage 7 Stiche: die Anlegetechnik

1// Lege den Unterfade auf deinen Stoff. Wenn du eine kompliziertere Form sticken willst, solltest du den Unterfaden vor dem Sticken befestigen. Mit ein paar Stecknadeln oder einigen Stichen kannst du den Faden in Position halten. Für einfache kurze Linien wie hier im Beispiel ist das allerdings nicht unbedingt notwendig. Sticke mit dem Oberfaden (orange) einmal über den Unterfaden (gelb).

 

7 Tage 7 Stiche: die Anlegetechnik

2// Stich die Nadel ein Stück weiter rechts von dort nach oben, wo dein vorheriger Stich ist.

 

7 Tage 7 Stiche: die Anlegetechnik

3// Der nächste Stich wird wie in Schritt 1 gestickt. Wiederhole Schritt 2 und 3 bis die gewünschte Länge des Unterfadens bedeckt ist.

 

7 Tage 7 Stiche: die Anlegetechnik

 

 


Zur Anlegetechnik findest du Inspiration auf diesem Pinterest board:

couching embroidery pinterest board


Zurück zur Übersicht der 7 Tage 7 Stiche Teil 2.

7 Tage 7 Stiche: Lerne Sticken im nullkommanichts

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.