DIY Kleiderschrank: wie finde ich meinen Kleidungsstil?

diy kleiderschrank wie finde ich meinen kleidungsstil

Bevor es überhaupt los geht mit dem Nähen und Werkeln kommt erst einmal ein Schritt, den ich früher selbst gern übersprungen habe:

Planung

Ja, die liebe Planung. Inzwischen habe ich sie lieben gelernt, denn sie erspart mir eine Menge Fehlschläge und Enttäuschungen. Denn was bringt es fröhlich und voller Enthusiasmus drauf los zu werkeln, wenn am Ende etwas herauskommt, was man nach 10 Jahren im Umzug wegschmeisst, weil man es nie benutzt hat? Genau, nix. Ok, vielleicht ein bisschen Erfahrung. Aber die gibt es auch bei erfolgreichen Projekten. Hab ich mir sagen lassen.

Wie schon im letzten Beitrag erwähnt, ist Modegeschmack nichts was mir in die Wiege gelegt wurde. Ich kann zwar mühelos Farben für meine Stickprojekte kombinieren, doch wenn es darum geht dasselbe für meine Garderobe zu tun… lassen wir das, es ist einfach zu deprimierend.

Was tun, wenn man einfach kein Händchen für etwas hat? Genau, man sucht sich ein System und analysiert es zu Tode bis man es verstanden hat. Das ist wie mit Mathe früher in der Schule. Entweder man hat es sofort kapiert, oder man musste üben bis der Groschen gefallen ist. So ist das auch bei Mode. Nur, dass erschwerend hinzukommt, dass es sich um viele Faktoren handelt, die berücksichtigt werden können und sie bei jedem Menschen auch noch unterschiedlich sind. Yay, Das wird ein Spaß!

 

Also, wie fangen wir an? Genau, erstmal herausfinden, was wir mögen. Hier sind 3 Möglichkeiten:

 

Möglichkeit 1: Pinterest Boards sind eine super Sache. Ich habe jedoch schnell aufgegeben, da ich bei Casual Fashion women einfach nur schlanke Instagram-Profi-Frauen gefunden habe, die nicht dem entsprechen was ich als casual bezeichnen würde.

 

Möglichkeit 2: Nachdenken, wie ich meinen Stil beschreiben würde. Das ist zwar gar nicht so schwer, aber sobald ich die Suchbegriffe eingebe, stelle ich fest, dass jeder unterschiedliche Auffassungen von den Begriffen: klassisch, schlicht, elegant und praktisch hat. Man könnte sogar meinen, dass klassisch-elegant und schlicht-praktisch eher gegensätzliche Begriffe wären.

 

Möglichkeit 3: Jemanden finden, dessen Stil so ist, wie man ihn gerne hätte. Es hilft dabei, wenn die Person(en) in etwa dem Aussehen entsprechen, was man selbst hat.

Diese Option fiel mir am leichtesten. Ich definiere meinen Stil in Richtung Lorai Gilmore auf Arbeit kombiniert mit Rory Gilmore im ersten & zweiten Collegejahr. Hilfreich ist, dass die beiden dunkle, glatte Haare haben, relative helle Haut und auch wenn sie natürlich viel dünner und trainierter sind als ich, haben sie in etwa den selben Körperaufbau wie ich.

Allgemein finde ich es viel leichter jemanden zu finden, deren Stil so ist wie ich es gern hätte anstatt das Rad neu zu erfinden. Natürlich geht es nicht darum diese Person(en) zu kopieren. Es ist aber sehr viel einfacher bei jemand anderem zu analysieren warum etwas zusammen passt, als bei einem selbst. Ok, mir fällt es leichter, ich kann nicht für alle sprechen 😀

Mein Pinterest Board kannst du dir hier anschauen, falls dich interessiert was am Ende herausgekommen ist. Wenn du auch auf der Suche nach deinem Kleidungsstil bist, kann ich dir nur ans Herz legen selbst ein Moodboard anzulegen ob virtuell oder traditionell mit Papier und Schere ist völlig egal!

 

Youtube hilft

Bei meiner Recherche bin ich auf eine Youtuberin gestossen, die auf unglaublich angenehme Art und Weise erklärt wie das ganze Ding mit der Mode und dem eigenen Stil funktioniert. Bei Olga vom weissen Reh werde ich noch lange Zeit hereinschauen, denn sie ist sehr kompetent und macht einen super netten Eindruck. Hier sind ein paar Videos von ihr, die besonders gut zu diesem Thema heute passen (es ist eine Playlist, du kannst also über die Pfeile durch alle Videos durchzappen):

 

Beim nächsten Mal wird es dann schon etwas konkreter mit den Körper- und Farbtypen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site is using WP Check Spammers from Xavier Media to filter out spam comments.