Interview mit Cozyblue – Stickanleitungen mit Herz

Heute möchte ich mit dir die wunderschönen Arbeiten von Liz alias Cozyblue teilen. Ihre Werke haben mich schon seit dem Beginn meiner eigenen Reise in die Welt des Stickens begleitet – was dieses Interview zu einem ganz besonderen für mich macht. Wenn du eine Mischung aus kurios, niedlich und folk machst, wirst du diese Stickanleitungen liebe! Hier ist das Interview mit Cozyblue:

Werbung – die Links in diesem Post sind Affiliatelinks.


Interview mit Cozyblue - Stickanleitungen mit Herz

Hi, Liz, ich bin so froh dich hier zu haben! Magst du dich kurz meinen LeserInnen vorstellen?

Natürlich! Ich bin Liz und meine Firma wird cozyblue genannt. Ich lebe im schönen Asheville, North Caroline mit meinem Mann, der Musiker ist, und unseren 2 Kindern, die 9 und 13 sind.

Ich designe Stickanleitungen, die auf meinen Illustrationen basieren. Ich verkaufe Kits und Anleitungen meiner Designs, sowohl direkt an meine Kunden als auch an andere Shops. Vor zwei Jahren habe ich meinen “monthly pattern club” gestartet, den cozyblue stitch club. Jeden Monat verschicke ich eine auf Stoff vorgedruckte Vorlage mit dem Stickgarn an die Clubmitglieder und wir sticken dann alle zusammen ud teilen unsere Fortschritte auf Instagram. Es ist ein wirklich spaßiger Weg um sich mit einander zu verbinden und zusammen kreative zu sein.


Wie bist du zur Stickerei gekommen! Wann ist es zu deiner Passion geworden?

Also, ich war schon immer ein kreativer Kopf und habe es geliebt Dinge mit meinen Händen zu machen. Vor ungefähr 20 Jahren habe ich schon einmal gestickt, aber erst vor 6 oder 7 Jahren habe ich mich tiefer damit beschäftigt und Anleitungen erschaffen. Ich mag es wirklich wenn meine Zeichnungen Form annehmen und von einer einfachen Skizze zu einem gestickten Design voller Textur und Farbe werden.

Die langsame und sich wiederholende Kunst des Stickens ist sehr beruhigend und meditativ für mich. Sich die Zeit zu nehmen sich hinzusetzen und in Ruhe zu sticken ist ein großartiger Weg um den Fokus von einem hektischen und beschäftigten Alltag auf eine langsame und besinnliche Zeit zu lenken.

Deine neueste Anleitung DEEP IN THE HEART hat einen ganz bestimmten Zweck. Magst du uns mehr darüber erzählen?

Ja, sehr gerne! Dieses Stickmuster ist eine Zusammenarbeit zwischen mir und meiner Freundin Robin Plemmons und ist eine Spendenaktion für die Houston food bank. Nachdem Hurrikan Harvey meinen Heimatstaat Texas getroffen hatte vor ein paar Monaten, wusste ich, dass ich etwas tun möchte um den Menschen in Houston zu helfen während sie sich wieder erholen und nach der Zerstörungwieder aufbauen müssen was sie verloren haben. Robin hat eine sehr schöne und wiedererkennbare Art etwas zu schreiben oder zu zeichnen und ich wollte schon seit einiger Zeit mit ihr zusammenarbeiten. Also entwarf sie das Bild und ich habe es in eine Stickanleitung verwandelt. Diese Anleitung steht jetzt zum Verkauf und 100% der Einnahmen dieser Anleitung werden an die Houstin Food Bank gespendet. Bisher haben wir über 300$ gespendet, was ausreicht um über 900 hungrige Mägen zu füllen.

Wenn du Liz und Robins Spendenaktion unterstützen möchtest, kannst du die Stickanleitung DEEP IN THE HEART hier kaufen.

Interview mit Cozyblue - Stickanleitungen mit Herz

Lass uns jetzt über das Sticken reden!

Viele StickerInnen haben Probleme damit ihr Stickgarn ordentlich aufzubewahren. Wie machst du das?

Ich habe ziemlich viel Stickgarn, aber ich habe kein großartiges System um alles zu organisieren. Tut mir leid, keine Geheimwaffe!

Ich bewahre meine Strängchen mit den Banderolen – ich wickle sie nicht auf Pappspindeln – und ich bewahre sie nach Farben sortiert in diesem tollen Vintage Nähkasten auf, den ich gefunden habe. Ausserdem habe ich einen Beutel mit diversem Stickgarn welches keine Banderolen mehr hat oder nicht mehr so schön sind, aber noch viel dran haben. Ich binde diese kleinen farbigen Teile oft in verschiedenen Projekten mit ein.

Aber wenn es Zeit wird für ein neues Projekt das Stickgarn auszuwählen, wüle ich in der Regel durch meinen Vorrat und finde die Farben die ich mag.

Interview mit Cozyblue - Stickanleitungen mit Herz

Welcher Teil des Stickens ist dein Lieblingsteil und was magst du am wenigsten?

Ich denke mein Lieblingsteil ist wenn ich ungefähr 70 oder 80% fertig bin mit meinem Projekt. Es gibt da einen Punkt, wo ich genug Fortschritt gemacht habe um zu sehen wie das Design sich in Fäden übersetzt und ich bin dann sehr begeistert wie der Entwurf sich entwickelt. Aber ich habe trotzdem noch einiges zu tun und ich kann vorausschauen und darüber nachdenken welche interessanten Details ich noch hier und da hinzufügen kann. Es sind die Details, die den Unterschied machen.

Der am wenigsten geliebte Teil? Wahrscheinlich das Anstarren des leeren Papiers bevor ich irgendetwas skizziere… Zum Glück hält dieser Moment nur wenige Sekunden an.

Welches Stickprojekt war das Herausforderndste welches du je gemacht hast?

Ich weiß nicht ob eines meiner Stickprojekte besonders herausfordernd waren wenn es um das Sticken selbst ging. Trotzdessen habe ich einmal ein großes 20x25cm großes Projekt gemacht und alle Stiche waren mit einem dünnen Faden schwarzes Garn gemacht. Das war eine Herausforderung für meine Augen!

Aber ich hatte ein paar ziemlich wichtige Deadlines die es erforderlich gemacht haben, dass ich meine Arbeitsweise anders strukturiere oder sehr viel schneller als normalerweise arbeiten musste. In diesen Fällen war das Sticken an sich nicht schwer. Die Herausforderung war, dass ich über meine Arbeitsweise anders denken lernen musste und das nicht unbedingt meine natürliche Art war.

Interview mit Cozyblue - Stickanleitungen mit Herz

Es gibt so viele Sticktechniken und Materialien auf der Welt. Was würdest du gern einmal ausprobieren, das du noch nie gemacht hast?

In letzter Zeit fasziniert mich der Tambour-Sticktrend. ich habe einige schöne Fotos und Videos auf Instagram gesehen und es sieht nach einer Menge Spaß aus! Ich würde ausserdem gerne mehr mit Spezialgarnen, Stoffen und Stickrahmen experimentieren.

Welchen Rat würdest du deinem jüngeren Ich geben, von dem du gern früher erfahren hättest?

Zu meinem jüngeren Ich würde ich sagen: “Bleib dran. Vertraue dem Prozess. Du machst das großartig!”

Danke, dass du dir die Zeit genommen hast meine Fragen zu beantworten Liz! Wo können wir mehr von cozyblue finden?

Dank DIR für die Einladung zu diesem Interview über meine Arbeit!

Ihr könnt mich hier finden: cozybluehandmade.com

Ich bin @cozyblue on Instagram


Lust auf mehr Stickideen & Tutorials?

Trag dich in den Stick-Alarm Newsletter ein! Alle 2 Wochen erhälst du dann Infos über neue Sticktutorials, Artikel, Tipps & Tricks sowie gelegentlich Informationen zu Produkten aus dem Pumora Shop mit exklusiven Angeboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung