Interview with Handtextileria

Traumhafte Blumenstickerei von Handtextileria – ein Interview

Mit ihren floralen Stickereien hat Anke von Handtextileria die Herzen vieler im Sturm erobert. Mehr über die Person hinter den schönen Hochzeitsdesigns kannst du hier im Handtextileria Interview lesen.

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

Hallo Anke, danke dass du heute hier zu Besuch bist! Stell dich doch einmal kurz vor.

Hallo Ihr Angesticken, ich bin Anke-Maria frische 28 Jung oder Alt, je nachdem, wie ich mich fühle an einem Tag. Ich lebe mit meinem 4 Beinern seit kurzem an der wunderschönen Ostsee.

Wie bist du in deinem Leben auf das Thema Sticken gestossen?

Wenn ich ehrlich bin, durch reinen Zufall beim wilden Rumklicken, und Surfen durchs Internet, die Bilder haben mich sofort gefesselt oder wie in meinem Slogen steht… Angestickt. 

Seitdem kann ich einfach nicht mehr aufhören und ich staune täglich auch bei anderen was Handarbeit so alles kann!

bestickte Ringkissen von Handtextileria - ein Interview

Was hat dich auf die Idee gebracht die Handtextileria zu gründen?

Ich habe mich selber dazu ermutigt, ich bin ein Mensch der immer sehr Motiviert ist und seit langer Zeit habe ich etwas gesucht, was nur mir “alleine” gehört und wo ich 100% meiner Motivation und Herzblut reinstecken- und mit dem ich mich identifizieren kann.

100% Ich mit allen höhen und Tiefen. 

Du stickst öfter Hochzeitslogos und Ringkissen, was macht dieses Thema für dich so interessant?

Es war die viele und große Nachfragen, nachdem ich ein Blumenbild veröffentlicht hatte. Ob ich dies auch als Ringkissen Sticken könnte, also habe ich mich etwas treiben und von meinen Kunden inspirieren lassen. Mit Erfolg. 

gesticktes Hochzeitslogo von Handtextileria - ein Interview

Wie sieht ein typischer Stick-Arbeitstag bei dir aus?

Das ist ganz unterschiedlich, Montags habe ich immer einen reinen Bürotag.

Wenn mal nicht Montag ist, beginnt bei mir der Tag meist um ca 8 Uhr, nach dem Frühstück und nach einer Gassirunde mit meinem Hund und natürlich dem Kater Kuscheln.

Vormittags übertrage ich die Bilder auf meinen Stoff die am Abend zuvor bereits gedruckt habe. Dann widme ich mich den verschiedenen Farbpaletten für jedes Bild und gehe nochmal alle Änderungen für die Bilder durch. Vor allen die Individuellen Bildern verlangen intensive Aufmerksamkeit.

Gegen Nachmittag setzte ich mich dann an die Nadel, ich versuche möglich viele “gleiche” Designs an einem Tag zu Sticken meist bis 22 Uhr und länger je nach Auslastung und Terminen. 

Jede StickerIn hat ihre eigene Methode um Stickgarn zu verstauen. Wie machst du das? Welches System oder auch Nicht-System benutzt du um alles auch wiederzufinden?

Um meinen natürlichen Chaos Herr zu werden habe ich mir eine Lochwand aus dem Baumarkt angebracht die ich schon oft auf Instagram und Pinterest gesehen habe.

Hier kann ich meine vielen Farben Ordnen und verstauen. Zusätzlich habe ich kleine Boxen für Reserve.

Es gibt aber auch die Box der Schande, habe ich Sie genannt 😉 Dort findet man ein Sammelsurium aus angefangenem Garn, Stückchen und enden. Nach einer ausgiebigen Nightwork wie es bei mir heißt, wird die Box voller, weil ich dann gerne mal zu faul bin alles wieder richtig zu verstauen. Shame on me!

Welcher Teil des Stickens ist für dich der Beste bzw. Anstrengendste?

Die letzten Stiche sind für mich die besten und gleichzeitig schlimmsten, auf der einen Seite möchte ich fertig werden, werde richtig ungeduldig um einmal mit der Hand über das Bild zu streichen, ein Splin und die Bestätigung das ich fertig bin und gleichzeitig freue ich mich ein weiteres Bild zum Abschluss gebracht zu haben.

Beliebte Hochzeitsstickereien

Dieses Ringkissen wird mit Initialien bestickt auf einem 25cm großen Buchenholzrahmen mit Messingverschluss und abgerundeter Kante.

Dieses Hochzeits-Erinnerungs-Stickbild besticht vor allen durch schlichte und elegante Blüten in den Farbe Ecru auf Bio-Baumwoll weiß.

Klein und Fein – das ist das Ringkissen mit Französischen Knoten, euren Initialen Knoten & opulenter Schleife (Farbe & Schleife änderbar).

Welches Stickprojekt war bisher das schwierigste für dich?

Ein 25cm Watercolor Logo Bild mit 16 Farben.

Es gibt unglaublich viele Sticktechniken und Materialien. Was würdest du gerne noch ausprobieren, was du noch nie gemacht hast?

Portraits! Das möchte ich irgendwann mal Versuchen.

Stell dir vor du hättest die Chance deinem jüngeren Ich, welches gerade angefangen hat sticken zu lernen, einen Rat zu geben. Was würdest du ihr sagen, was du gerne früher gewusst hättest?

Ich glaube mein “jüngeres Ich” würde die Arme verschränken und sagen, Ich mach das schon selber :D. Und ich würde mit den Augen rollen und sagen dann mach halt.

Ich bin für jede Erfahrung unfassbar dankbar auch wenn ich auf die ein oder andere echt hätte verzichten können, so wie jeder mal, habe ich draus gelernt und diese verbessert und bin daran gewachsen. 

gesticktes Hochzeitslogo von Handtextileria - ein Interview

Danke, dass du dir die Zeit für dieses Interview genommen hast, wo können wir die Handtextileria im Internet finden? 

Instagram ist für mich das Medium Nr 1, wo man mich täglich bei meinen Storys im Stickalltag begleiten kann, ansonsten findet ihr mich über meine Webseite www.handtextileria.de oder auf Etsy.

Wenn dir dieses Interview mit Handtextileria gefallen hat, interessieren dich vielleicht auch die anderen Interviews in dieser Serie.


STICKEN MACHT SPASS – NEWSLETTER​

Du möchtest über aktuelle Blogbeiträge, Anleitungen, Kursupdates oder neue Produkte in meinem Onlineshop informiert werden? Trag‘ Dich hier für den Stickalarm Newsletter ein und sichere Dir 15 % auf Deinen ersten Einkauf in meinem Onlineshop.


Scroll to Top