Knötchenstich sticken ohne Probleme

Knötchenstich sticken ohne Probleme – so klappt’s auch bei dir!

Die meisten Stickanfänger:innen haben Probleme mit dem Knötchenstich – wenn das bei dir auch so ist, keine Sorge du bist nicht die Einzige! In meinem neuesten Video beleuchte ich die häufigsten Probleme mit dem Knötchenstich und zeige dir die Lösungen dafür auf.

Also, ran an die Nadeln!

Dieser Artikel enthält Affiliate Links.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1. Knötchenstich Problem: der Knoten rutscht durch den Stoff

Ein Problem, welches beim Knötchenstich auftritt ist, dass der Knoten durch den Stoff einfach hindurch rutscht. Das kann mehrere Ursachen haben. 

Vielleicht stichst du die Nadel genau dort wieder ein, wo der Faden aus dem Stoff austritt. Ziehst du relativ stark an dem Faden kann der Knoten durch den Stoff einfach hindurch rutschen. Also denke immer daran, die Nadel 1-2 cm neben dem Faden einzustechen.

Stoffe zum Sticken im vergleich

Es kann auch sein, dass du alles technisch richtig machst, aber der Stoff einfach zu lose gewebt ist für deinen Knoten. Das heißt, die Abstände zwischen den Fäden deines Stoffes selbst, sind zu groß um den Knoten ordentlich festzuhalten. Das sieht man zum Beispiel im Video, wo der Faden ganz einfach hindurchrutscht, ohne dass ich irgendwas dagegen machen kann. 

Dieses Problem kannst du umgehen, indem du die Nadel öfters umwickelst oder auf einen dickeren Faden umsteigst

Es gibt einen Trick, mit dem du auch auf locker gewebten Stoffen einen Knötchenstich befestigen kannst: Bevor du mit dem Knötchenstich loslegst, stickst du einen ganz kleinen kurzen Stich genau dort, wo der Knötchenstich hin soll. Dieser Stich ist eine Art Anker, durch den dann alle weiteren Stiche passieren. Sobald es daran geht, den Knötchenstich zu sticken, stichst du also mit der Nadel dann direkt in diesen Stich hinein, anstatt in den Stoff daneben. Dieser extra Stich ist also dafür da um mehr Stabilität auf der Grundlage zu schaffen, sodass der Knoten nicht hindurchrutschen kann. 

Zusammenfassend kann man also sagen, wenn der Knoten durch rutscht…

  • achte auf dein Einstichloch
  • wähle ggf. einen dickeren Faden
  • oder benutze einen Ankerstich
Knötchenstich sticken ohne Probleme

2. Knötchenstich Problem: falsch gewickelt

Es gibt jedoch noch einen weiteren Grund, weshalb ein Knoten durch den Stoff hindurch rutschen kann und das führt uns zum nächsten Problem. Ein Knötchenstich entsteht durch das Umwickeln der Nadel. Wusstest du aber, dass es wichtig ist in welche Richtung die Nadel umwickelt werden muss?

Wenn sich bei dir kein Knoten bildet, kann es sein, dass du die Nadel falsch umwickelst. In diesem Fall bildet sich überhaupt kein Knoten oder der Knoten, der sich gebildet hat, rutscht einfach durch den Stoff hindurch.

Um herauszufinden, ob du den Faden richtig wickelst oder nicht, nimm einen eher dicken Faden und versuche einen Knötchenstich mit nur einer Umwicklung zu machen. Dabei merkst du sehr schnell, bei welcher Variante der Faden, einen Knoten bildet und bei welcher Variante der Faden einfach wieder direkt von der Nadel herunterrutschen möchte.

Hier im direkten Vergleich sieht man den Unterschied sehr gut. Bei der einen Variante ist nur eine lose Schlaufe über der Nadel, bei der anderen versperrt der obere Faden den unteren Faden den Weg.

Damit der Knoten also gelingt, musst du erst von vorn über die Nadel und dann rundherum wickeln. Wie viele Wicklungen du machen möchtest, hängt ganz von deiner Präferenz ab. Ich nehme gerne 2 bis 3 Wicklungen. Auch als Linkshänder wickelst du von vorn über die Nadel und dann drumherum.

Zusammenfassend kann man also sagen, wenn sich bei dir kein Knoten bildet oder der Knoten extrem schnell durchrutscht, dass du evtl. falsch gewickelt hast. Der Faden muss immer zuerst von vorn über die Nadel gewickelt werden und dann drumherum.

Es gibt allerdings noch einen dritten Faktor, der darüber entscheidet, wie gut oder ob überhaupt dein Knötchenstich etwas wird und genau darum geht es im nächsten Problem.

Mushroom Girl Stickerei

3. Knötchenstich Problem: Knoten ist zu locker

Erstes weiteres Problem, das auftreten kann, ist, dass die Stiche zu wabbelig werden, also zum Beispiel, dass Schlaufen herausgucken, oder der Stich allgemein nicht sehr gut auf dem Stich allgemein nicht sehr gut auf dem Stoff sitzt oder dass du während du den Faden durch den Knoten hindurch ziehst oder sich dabei ein Knoten bildet, der da nicht hingehört.

Vielleicht erkennst du schon im Video, was ich hier anders mache. Und zwar halte ich den Faden der links unter den Knoten heraus kommt nicht fest, sondern lasse ihn locker liegen. Es ist jedoch wichtig, dass der Faden immer eine gewisse Fadenspannung hat, die du mit der linken Hand oder als Linkshänder mit der rechten Hand einstellst.

Also der Faden unten sollte immer mit einer Hand gestützt und gehalten werden, damit der Knoten die richtige Fadenspannung hat. Halte beim Durchziehen der Nadel und des Fadens, den Faden solange fest wie du kannst. Damit sich der Faden beim Durchziehen nicht verknotet.

Achte auch darauf, dass du ihn langsam durchziehst. Das gilt im Übrigen nicht nur für diesen Stich, sondern auch für alle anderen Stiche. In der Regel gibt es viel weniger Knoten, wenn man sich Zeit lässt beim Durchziehen des Fadens.

Zusammengefasst lässt sich also sagen, dass Schlaufen und Unregelmäßigkeiten im Knoten, dadurch zustande kommen, dass der Faden zu locker gehalten wird.

So geht der Knötchenstich richtig

Probleme hin oder her, am besten lernt man immer noch indem man etwas tut. Deshalb nimm dir am besten deine Nadel und Faden und probiere den Knötchenstich für dich zu sticken.

Knötchenstich Tutorial

Ich zeige Dir nochmal an den bestimmten Punkten, worauf du achten musst. Als Allererstes wird der Faden über die Nadel gewickelt und dann einmal drumherum.

Dann ist es ganz wichtig, dass die Nadel nicht in das alte Einstichloch von dem wo der Faden heraus gekommen ist, rein gestochen wird, sondern ein kleines Stückchen daneben.  Auch wichtig ist es, den Faden mit der linken Hand, oder als Linkshänder mit der rechten Hand, das der weiterhin festgehalten wird und nicht locker gelassen wird. Darüber kannst du auch den Knoten ein Stückchen herunter schieben, so dass er wärend du den Nadel durchziehst schon direkt auf dem Stoff auffliegt. Halten den Faden dann mit der linken Hand fest und ziehe gegebenenfalls den Knoten ein Stück nach unten. Dann gibst du mit der anderen Hand unter den Stickrahmen und ziehst den Faden durch.

Hier ist es besonders wichtig, den Faden langsam durch zu ziehen. Es muss nicht in Zeitlupe sein, aber ebend auch nicht super schnell.

Meine Bonustipps für perfekte Knötchenstiche

1 Die perfekte Nadel. Es gibt spezielle Perlennadeln, Milliner genannt, die ein sehr schmales Öhr haben. Sie sind nach hinten hin nicht sehr breit und damit kommen sie viel besser durch Knotenstiche durch als Öhre, die breiter werden am Ende. Perlennadeln gibt es zum Beispiel hier zu kaufen.

2 Die Anschaffung eines Stickständers. Wenn man beabsichtigt mehr zu sticken oder schon mehr stickt, lohnt es sich auf jeden Fall. Die sind auch nicht allzu teuer. So ein handlicher, den ich hier zum Beispiel habe, die ich hier im Video benutze, kostet so circa 30 bis 40 € .
Der Vorteil ist, dass man beide Hände frei hat. Im Video sieht man den Unterschied ganz gut, wenn man den Stickrahmen noch in der Hand hält im Vergleich zu dem Ständer. Und man sieht, mit beiden Händen arbeitet es sich einfacher. Mit beiden Händen frei ist auf jeden Fall sehr hilfreich. Vielleicht findest du auch eine gute Position wo du Stickrahmen zwischen Tischkante und Körper einklemmen kannst. Dann kannst du trotzdem mit beiden Händen frei arbeiten. Stickständer kannst du hier kaufen.

3 Wenn du trotz allem den normalen Knotenstich nicht hinbekommst, lege ich dir ans Herz dich mit anderen Knotenstichen auseinanderzusetzen. So hat zum Beispiel der Kolonialknotenstich eine sehr ähnliche Optik, ist aber etwas einfacher zu sticken. Den Kolonialknotenstich empfehle ich allen, die den normalen Knotenstich nicht hinbekommen und ich habe schon oft gehört, dass es damit plötzlich geklappt hat. Unten siehst du das Fototutorial. Hier geht es zur Videoanleitung für den Kolonialknotenstich.

Kolonial-Knotenstich Tutorial

Ich hoffe, dieser Artikel hat dir das ein oder andere Licht ins Dunkel gebracht und dass das Video dir geholfen hat den Knötchenstich doch noch zu meistern! In meinem Stickkurs für Anfänger kannst du alles Wichtige übers Sticken lernen, ohne dass es zu viel wird. Schau doch mal rein!


Handsticken leicht gemacht


STICKEN MACHT SPASS – NEWSLETTER​

Du möchtest über aktuelle Blogbeiträge, Anleitungen, Kursupdates oder neue Produkte in meinem Onlineshop informiert werden? Trag‘ Dich hier für den Stickalarm Newsletter ein und sichere Dir 15 % auf Deinen ersten Einkauf in meinem Onlineshop.


Knötchenstich sticken ohne Probleme
Scroll to Top