Punch Needle und der kreative Wirbelwind – Halfbird Interview

Ab und zu stosse ich bei meiner Recherche auf mir komplett unbekannte Gesichter, die mir aber sofort sympatisch sind. So war es auch dieses Mal, als auf der Suche nach deutschen Quellen für Punch Needle Zubehör für einen Artikel, die liebe Mona von Halfbird auf meinem Radar auftauchte. Mona war so lieb und hat alle meine Fragen beantwortet. Viel Spaß beim Interview mit Mona Zirk von Halfbird!

Werbung: dieser Artikel enthält Affiliate Links.

halfbird Mona Zirk Interview

Hallo Mona, danke dass du heute hier zu Besuch bist! Stell dich doch einmal kurz vor.

Hi, ich bin Mona, liebe guten Kaffee über alles und es fällt mir sehr schwer nicht ständig etwas Neues zu tun und Dinge einfach auszuprobieren.


Wie bist du in deinem Leben auf das Thema DIY und Punchneedle gestossen?

Ich bin auf einem sehr sehr kleinen Dorf in der bayrischen Rhön aufgewachsen, da kannte kein Mensch den Begriff DIY, aber wir haben einfach immer alles selbst gemacht, möge das daran gelegen haben, dass wir wenig Geld hatten, oder ich einfach eine handwerklich sehr begabte Familie. Es war einfach so und für mich einfach normal und Spaß bringend. Und ich hab es schon als KInd geliebt alles auszuprobieren. Später dann ging das etwas verloren und ich fand die Liebe dazu wieder zu Beginn meines Studiums. Anfänglich waren es Dinge die ich haben wollte, ein Turnbeutel, einen Rucksack, Kleidung.. Und so habe ich einfach gemacht. Das tue ich noch heute. Hab ich auf etwas Lust, oder fehlt mir gerade etwas – gerade als Mama kamen da einige Dinge auf 😉 – dann mache ich es einfach.

Zum Punchneedle kam ich vor einigen Jahren über Instagram. Dort fand ich @bookhou aus Kanada und war so verliebt in dieses Malen mit Wolle, dass ich das auch wollte.

Und so machte ich mich auf die Suche. Das war damals gar nicht so leicht, es gab in Deutschland NICHTS. Aber irgendwann fand ich über youtube-Videos Kelly aus München und sie konnte mir eine erste richtige Punchneedle liefern. Mit dem Tag war es um mich geschehen.

Malen ist für mich sowieso eine Art von Entspannung, dass dann aber dimensional mit Wolle, ganz flauschig zum Anfass und Vernähen, das hat mich umgehauen.

half bird Punchneedle Kits
Hier geht’s zu den Punchneedle Kits

Was hat dich auf die Idee gebracht Halfbird zu gründen?

Mein Drang ständig neues zu probieren, das wenige Geld (irgendwie musste ich mir das finanzieren können) und Freunde die sagten: “Mona bitte verkaufe deine Dinge auf Dawanda!”

Du legst großen Wert auf Nachhaltigkeit, was macht dieses Thema für dich so wichtig?

Das ist wirklich eine gute Frage, und ich fühle mich auch stets noch nicht “nachhaltig”, aber ich versuche einfach wo immer mein Verstand mir es simpel ermöglicht Dinge so zu gestalten, dass Sie auf Dauer einfach niemandem schaden oder zumindest so wenig wie möglich verursachen. Längst bin ich da kein Vorbild, aber ich überdenke einfach öfters. Gerade jetzt mit Kind ist mir das irgendwie noch mehr in den Kopf gewandert. Und Dinge wiederzuverwenden ist mir einfach irgendwo in die Wiege gelegt, wenn einem niemand etwas kauft nimmt man was man hat, ich bin froh, dass das als Kind so war, denn das tue ich einfach weiter.

So gehöre ich, nur so nebenbei, zu der Spezies, die seit ich denken kann und mir die Nase selbst schnäuze,  diese Stofftaschentücher benutzt. Das war einfach normal bei uns, nichts was ich bewusst tue, aber es eben so gewohnt bin ;). Das war lange Zeit verpöhnt und ich wusste gar nicht warum ;), jetzt kommt es laaangsam wieder und ich bin froh.

Oständ_unddieLiebezualtenMöbeln

Wie sieht ein typischer Arbeitstag bei dir aus?

Typisch gibts tatsächlich nicht. Bis vor kurzem hatte ich noch den kleinen Mann ganztags bei mir und wir sind zusammen arbeiten gegangen solange er Lust hatte. Wurde er quengelig haben wir gespielt oder sind raus. Jetzt ist er seit kurzem in der Krippe, seither könnte eine minimale Routine eintreten, welche dann etwas so aussieht, dass wir morgens gemeinsam mampfen, mit unserem selbstgebauten Lastenrad in die Krippe düsen, ich ihn absetze und auf die Arbeit düse. Dort werden meist bis Mittags Bestellungen gepackt und dann ruft der Kaffeedurst. Den lösche ich in meinem absoluten Lieblingskaffee in Frankfurt “ Cafe Aniis” und beantworte derweil gemütlich Mails oder mache PC Arbeiten. Und dann wirds frei raus, entweder was neues kreieren, malen, neue DIY- Sets packen…

halfbird interview - Schubladen

Jeder hat so seine eigene Methode um Material zu verstauen. Wie machst du das? Welches System oder auch Nicht-System benutzt du um alles auch wiederzufinden?

Alte Möbel und Regale mit viiiilen Schubladen, die man schick beschriften kann. Ich liebe es da rein zu sehen. Und ansonsten IKEA Kisten. Beschriftung mag ich sehr 😉

Welcher Teil des Selbermachens ist für dich der Beste bzw. Anstrengendste?

Der Beste ist das neu erschaffen.

Der Anstrengendste ist der Teil wo ich darüber nachdenken muss 😉

Punchneedle Badges von Halfbird

Welches Projekt war bisher das schwierigste für dich?

Das DIY Set für Bienenwachstücher herstellen.

So viele Hürden, Dinge die erst einfach wirkten und dann doch gar nicht so waren. Am Ende hat es fast ein Jahr gebraucht, bis wir es auf den Markt bringen konnten.

Es gibt unglaublich viele Techniken und Materialien. Was würdest du gerne noch ausprobieren, was du noch nie gemacht hast?

Liebend gerne würde noch viel zum Töpfern per Hand lernen, das mache ich zwar schon, aber es könnte noch sooo viel mehr passieren.

Und was ich unbedingt machen möchte, sind Möbel aus selbst gefällten Bäumen bauen. DAfür brauchen wir aber erst einmal ein Haus mit großer Garage auf dem Land, dann kommt das 😉

Punchneedle von Mona Zirk aka halfbird - ein Interview

Stell dir vor du hättest die Chance deinem jüngeren Ich, welches gerade angefangen hat sticken zu lernen, einen Rat zu geben. Was würdest du ihr sagen, was du gerne früher gewusst hättest?

Manchmal sollte ich doch kurz darüber nachdenken, was ich vorhabe. Nur ganz kurz 😉

Ansonsten nichts. Sonst geht nämlich die Freiheit verloren die Dinge einfach zu machen ohne Vorgaben. So bleibt der Geist einfach frei.

Danke, dass ihr euch die Zeit für dieses Interview genommen habt. Wo können wir Halfbird im Internet finden? 

www.halfbird.de

Instagram @halfbirdmona

Und meine Kunst findet ihr hier:

www.ramonazirk.de


Mona macht nicht nur ganz tolle Punch Needle Material Kits, sondern auch Fertig-Kits zu vielen anderen DIY-Themen. Da wäre z.B. das Bienenwachstuch-Kit, das Stempel-Kit oder das Linoldruck-Kit.

Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, magst du vielleicht auch diesen: Ausprobiert: Punch Needle


Lust auf mehr Stickideen & Tutorials?

Trag dich in den Stick-Alarm Newsletter ein! Alle 2 Wochen erhälst du dann Infos über neue Sticktutorials, Artikel, Tipps & Tricks sowie gelegentlich Informationen zu Produkten aus dem Pumora Shop mit exklusiven Angeboten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung